Mario Blažek
Mehr erfahren >
Lena Heidrich
Mehr erfahren >
Verena Rinaldo
Mehr erfahren >
Hedwig Reinders
Mehr erfahren >
Leonie Braun
Mehr erfahren >
Johanna Gördes
Mehr erfahren >
Franziska Adolphy
Mehr erfahren >

    Einführungswoche 2018

    IMG_2392

    Hallo Leute!

    Heute wollen wir, die neuen Azubis, Euch einen kleinen Rückblick auf unsere Einführungswoche geben. Unsere Einführungswoche hat in der letzten Augustwoche stattgefunden.

    Die Woche startete am Montag bei SEISSENSCHMIDT. Dort trafen wir das erste Mal auf die anderen Azubis unseres Lehrjahres sowie auf unsere Ausbilder. Es folgte eine kurze Vorstellungsrunde und ein gemeinsames Frühstück. Alle waren anfangs sehr ruhig und kaum jemand hat gesprochen.

    Im Anschluss haben uns unsere Ausbildern viele wichtige Informationen zum Unternehmen und rund um die Ausbildung gegeben. Zudem wurden den gewerblichen Azubis ihre Schul- und Arbeitsmaterialien ausgehändigt. Im Abschluss des ersten Tages führte uns der gewerbliche Ausbilder Torsten Neuhaus durch den Betrieb. Unter anderem zeigte er dort den gewerblichen Azubis ihren Arbeitsplatz für die nächste Zeit. Dabei handelt es sich um die Ausbildungsabteilung, die sich im Werkzeugbau befindet.

    Wenn Ihr wissen möchtet, wie es weiter ging, dann klickt einfach auf Weiterlesen.

    Weiterlesen
    80 Aufrufe
    0 Kommentare

    KMK- Fremdsprachenzertifikat in Spanisch

     

    Hola! :)

    Im Rahmen des Berufschulunterrichts hatten wir zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres die Möglichkeit, einen Differenzierungskurs zu wählen. Zur Auswahl standen Außenhandel, Wirtschaftsenglisch, Steuern und Finanzen und Wirtschaftsspanisch. Mario und ich haben uns für den fortgeschrittenen Spanischkurs entschieden, in dem wir im Moment kaufmännische Vorgänge wie zum Beispiel das Verfassen einer Anfrage lernen.

    Im April haben wir uns dann dazu entschieden, an der KMK-Fremdsprachenprüfung teilzunehmen. Die Prüfung selbst bestand aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfanden. Der schriftliche Teil umfasste vier Aufgabenbereiche: Hörverstehen, Leseverstehen, Übersetzungen sowie das Verfassen einer kaufmännischen Anfrage. Die mündliche Prüfung umfasste eine kurze Vorstellung der eigenen Person sowie ein Dialog, welcher in Zweiergruppen geprüft wurde. Für diese haben wir natürlich untereinander mit unserem Prüfungspartner geübt, hatten aber zusätzlich auch die Möglichkeit, zwischendurch mit zwei Muttersprachlern zu sprechen.

    Wir sind froh, dass wir die Möglichkeit hatten, an dieser Prüfung teilzunehmen. Falls Ihr Fragen zu der Prüfung selbst oder zu den Differenzierungskursen habt, nutzt gerne die Kommentarfunktion! :)

    Hasta luego,

     

    Verena

    Weiterlesen
    291 Aufrufe
    0 Kommentare

    Seminar an der Biggesee Akademie

    IMG-20180426-WA0026

     

    Hallo Leute! :)

     

    SEISSENSCHMIDT schickt die kaufmännischen Azubis des 2. Lehrjahres jedes Jahr zu einem 5-tägigen Seminar der Biggesee Akademie in Attendorn. Man lernt dort wichtige wirtschaftliche Zusammenhänge kennen. Die Inhalte des Seminares sind für kaufmännische Azubis wichtig und helfen, unternehmerische Abläufe besser zu verstehen. Die Durchführung des Seminars erfolgt auf eine „coole“ Art und Weise. Aus diesem Grund durften nun auch Mario, Hedwig und Ich in der vergangenen Woche die Biggesee Akademie besuchen. Wenn euch interessiert, was wir dort gelernt und erlebt haben, dann klickt gerne auf Weiterlesen :-).

    Weiterlesen
    360 Aufrufe
    0 Kommentare

    Seminar Grundlagen Personalwesen 15. Und 16.03.2018

    IMG_20180405_054345_1

    Hallo zusammen,

     

    am 15. Und 16. März 2018 haben Johanna und ich ein Seminar der AOK in Lüdenscheid besucht. In dem Seminar ging es um das Thema Grundlagen im Personalbüro. Falls euch interessiert, wie unser Seminar gelaufen ist, klickt auf Weiterlesen.

    Weiterlesen
    509 Aufrufe
    0 Kommentare

    Lehrgang „Grundlagen zur Zusammenarbeit“

    IMG_20180116_113846

    Hey Leute,

    vor einigen Wochen hat für uns Azubis aus dem 1. Lehrjahr der Lehrgang „Grundlagen zur Zusammenarbeit“ mit Thomas Winkler, unserem Diversity Manager, begonnen. Wir wurden in 2 Teams aufgeteilt, da wir sonst zu viele waren und wir den Workshop so lebendiger gestalten konnten. Falls ihr gerne mehr über unseren Lehrgang erfahren möchte, klickt auf Weiterlesen!

     
    Weiterlesen
    537 Aufrufe
    0 Kommentare

    Grundkurs Technisches Zeichnen

    TechnischesZeichnen

     

    Hallo Zusammen,

    seit letztem Jahr gibt für die Azubis aus dem 1. Lehrjahr bei SEISSENSCHMIDT am Anfang der Ausbildung einen Grundkurs für Technisches Zeichnen, dieser findet eine Woche lang statt. Ziel des Kurses ist, dass wir Zeichnungen selber erstellen und verstehen können.
    Für uns neuen Azubis fand dieser Kurs dieses Jahr in der ersten Herbstferienwoche statt. Falls euch interessiert, was wir dort gelernt haben, klickt auf Weiterlesen!

    Weiterlesen
    985 Aufrufe
    0 Kommentare

    Englischunterricht für die kaufmännischen Azubis

    Bild-Englischmapp_20170816-075835_1

    Hey Leute,

    da wir mit SEISSENSCHMIDT allein durch die Übernahme von LINAMAR mittlerweile sehr international aufgestellt sind und viele Kunden im Ausland haben, wird auch die englische Sprache immer wichtiger. Mit vielen Kunden – ob in Mexiko, Spanien, Italien, Amerika, Kanada - auf der ganzen Welt wird Englisch gesprochen. Vor allem in den Bereichen Ein- und Verkauf ist das sehr wichtig.


    Zusätzlich zu dem Englischunterricht in der Schule haben wir deshalb auch die Möglichkeit, uns im Unternehmen in Sachen Business Englisch weiterzubilden. Alle kaufmännischen Azubis bekommen einmal die Woche eine Stunde Englischtraining. Der Unterricht ist nach Lehrjahren aufgeteilt. Jedes Lehrjahr wird von einem Dozenten/einer Dozentin des Sprachencenter Rahe aus Plettenberg unterrichtet. Die Dozenten kommen für die Zeit zu uns ins Unternehmen, wo das Training in unseren Konferenzräumen stattfindet. Der Fokus liegt hier auf dem Business Englisc. Das heißt Vokabeln, Übersetzungen, Aussprache, Grammatik - für alles ist Zeit. Außerdem beschäftigen wir uns mit dem Schreiben von Geschäftsbriefen, dem Führen von Geschäftstelefonaten und dem korrekten Umgang und Small Talk unter Business Partnern. Die Dozenten gehen dabei auch auf unsere Wünsche ein, wenn wir bestimmte Dinge beispielsweise nochmal vertiefen oder wiederholen möchten.


    Ich halte sehr viel vom Englischunterricht bei SEISSENSCHMIDT, weil ich aufgrund der kleinen Gruppe und der netten und verständnisvollen Dozentin die Angst verloren habe, Englisch zu sprechen. Für die Fehler, die man beim Sprechen manchmal macht, schäme ich mich jetzt auch überhaupt nicht mehr. Auf uns kann einzeln sehr gut eingegangen werden und vor allem im Business Englisch konnten wir schon große Fortschritte machen.

    See you next week :)

    Leo

    Weiterlesen
    813 Aufrufe
    0 Kommentare

    Seminar Biggesee Akademie

    Seminar Biggesee Akademie

     

    Hey :)

    Um uns auch außerhalb der Firma einen Einblick in die Politik und Wirtschaft zu geben, haben wir die Möglichkeit bekommen, an einem 1-wöchigen Seminar in Attendorn teilzunehmen.
    „Politik und Wirtschaft erleben und verstehen“ - in der Zeit vom 24. – 28.04. besuchte ich dafür die Akademie Biggesee in Attendorn. Dort angekommen durfte ich zunächst mein Zimmer beziehen. 
    Gegen 10:00 Uhr
     
    wurde das Seminar von unserem Dozenten, der uns durch die Woche begleitete, eingeleitet. Wir saßen zusammen, jeder Teilnehmer stellte sich kurz vor, erzählte etwas über seine Person, seinen Ausbildungsberuf (von Industriekaufmann bis hin zum Industriemechaniker), über die Firma, in der er arbeitet und welche Erwartungen er an die Woche hatte.
    Danach gingen wir mit einer Präsentation ins Thema „Planspiel“ über. Ein Planspiel ist eine Lernmethode, in der man gezeigt bekommen soll, wie sich das selbst erstellte Unternehmen je nach Wirtschaftslage im Wettbewerb verändert. 
    Wir erhielten an den folgenden vier Tagen jeweils 3 Stunden um an dem Planspiel zu arbeiten. Dazu wurden wir in kleinere Gruppen á 3-4 Personen aufgeteilt und starteten in unseren „Wettbewerb“.
    Es war nun unsere Aufgabe, selbst Entscheidungen für unsere Firma zu treffen. Hierbei ging es um neue Anschaffungen, Mitarbeiterentlassungen und –einstellungen oder Ausgaben in unserem Unternehmen. Wir konnten nun bestimmen, ob wir z.B. neue Leute einstellen/kündigen oder neue Fertigungsmaschinen kaufen wollen. 
    Am Ende jeder Entscheidungsphase fanden wir uns gemeinsam mit allen anderen Teilnehmern und unserem Teamleiter zusammen und besprachen die Ergebnisse. Wir analysierten, wie sich unsere Änderungen auf die Wirtschaftlichkeit, den Aktienkurs, die Kundenzufriedenheit usw. ausgewirkt hatten und wie wir im Vergleich zu den anderen Firmen in der Gruppe standen.
      
    Auch nach unseren Seminarstunden fanden wir uns in der Gruppe zusammen und aßen zusammen zu Abend. Für das leibliche Wohl war jedoch nicht nur abends gesorgt, es gab auch ein leckeres Frühstück, Mittagessen und eine Kaffee- und Kuchenpause am Nachmittag.
    Für die Abendplanung waren wir dann selbst verantwortlich. An einem Abend reservierten wir z.B. die hauseigene Kegelbahn. An den restlichen Tagen saßen wir zusammen im Kaminzimmer, an der Bar oder guckten zusammen Champions League.
    Alles in allem war das Seminar für mich sehr lehrreich und hat viel Spaß gemacht. Ein Planspiel hatte ich zuvor noch nie mitgemacht und es war interessant zu sehen, wie sich die kleinsten Veränderungen auf das Unternehmen auswirkten. Ich konnte sowohl meine Selbstständigkeit als auch Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Kreativität ein Stück weit stärken und habe viele nette junge Leute kennen gelernt.

    Bis nächste Woche 


    Leonie :)

     

    (Bild Quelle: https://www.google.de/search?q=biggesee&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjyyMSSzojVAhUEWBoKHZSQBNwQ_AUICygC&biw=1138&bih=518#imgdii=cKFDe8qz-rAC2M:&imgrc=FvwvnvaODKLCTM:&spf=1500029717996)

     

     

    Weiterlesen
    1108 Aufrufe
    0 Kommentare

    Erfahrungswelt

    Erfahrungswelt

    Hey Leute,

    bei uns steht im zweiten Lehrjahr für alle kaufmännischen und gewerblichen Azubis die so genannte „Erfahrungswelt“ auf dem Programm. Ihr fragt euch jetzt mit Sicherheit, was das ist.

    Die Erfahrungswelt ist ein Projekt, in dem Ruheständler und Auszubildende von SEISSENSCHMIDT aufeinander treffen. In dem ersten Treffen stellen sich alle erst einmal vor. Die Ehemaligen berichten aus ihrem vergangen (Arbeits-) Leben, erzählen etwas über SEISSENSCHMIDT früher und zeigen Gegenstände oder Werkzeuge, die früher benutzt wurden.
    Wir Azubis haben dann die Aufgabe, zwei Präsentationen innerhalb der 4 Monate, in denen das Projekt läuft, auszuarbeiten. Dazu haben wir uns für jede Präsentation drei Mal getroffen, um für die Ruheständler etwas aus unserer heutigen Zeit vorbereiten zu können. Themen für die Präsentationen waren z.B. Social Media (alles rund um Facebook, WhatsApp und Instagram), Smartphones, unsere Zukunftsängste, künstliche Intelligenz etc. Die Ausarbeitungen haben wir den Rentnern dann in einer von uns geführten Stunde vorgetragen. Jedoch blieb es nicht bei den reinen Präsentationen, die wir vorgestellt haben. Es kamen immer wieder Fragen seitens der Ruheständler auf, weil sie mit der heutigen Technik nicht so vertraut sind wie wir und „Snapchat“, „liken“ oder „posten“ keine alltäglichen Begriffe für sie sind.

    Zum Abschluss der Erfahrungswelt haben wir Azubis gemeinsam mit den ehemaligen Mitarbeitern von SEISSENSCHMIDT eine Brauerei besichtigt. Wir fuhren dafür mit einem kleinen Reisebus nach Kierspe. Zunächst wurden wir durch die Brauerei geführt. Anschließend haben wir den Abend gemütlich bei einem Bier ausklingen lassen.

    Wir konnten aus der Erfahrungswelt sehr viel mitnehmen. Zum einen konnten wir erfahren, wie das Arbeitsleben früher aussah und wie sich SEISSENSCHMIDT in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Der Umgang mit den Ruheständlern war auch super. Alle waren nett und aufgeschlossen und wir konnten von den Erfahrungen der Ruheständler profitieren. Auch das Verhältnis und das Miteinander zwischen uns Azubis wurde durch die gemeinsamen Projekte gestärkt. Insgesamt ist dieses Projekt eine gute Sache.

    Bis nächste Woche,

    Lena und Leonie :)

     

     

    Weiterlesen
    978 Aufrufe
    0 Kommentare

    Seminar Qualitätsmanagement

    Seminar Qualitätsmanagement

    Hey!

    Wie ihr vielleicht schon in unseren Steckbriefen gelesen habt, bietet uns SEISSENSCHMIDT viele Weiterbildungsmöglichkeiten. Eine davon ist das interne Seminar zum Bereich Qualitätsmanagement, zu dem wir uns insgesamt vier Mal getroffen haben. Das Qualitätsmanagement ist im Unternehmen übrigens dafür zuständig, dass die Qualität unserer Teile einwandfrei ist und keine gravierenden Fehler an unseren Produkten entstehen. Denn das könnte bei unseren Kunden Schaden anrichten. Deswegen ist es so wichtig, dass unsere Teile das Haus mit einer einwandfreien Qualität verlassen. Das Seminar fand an vier Terminen immer mittwochs in der Zeit von 10:00 – 11:30 Uhr in unseren eigenen Schulungsräumen statt. Um uns die Hintergründe und Wichtigkeit des Qualitätsmanagements näher zu bringen, hat ein Mitarbeiter der Abteilung eine Präsentation und Aufgaben für uns vorbereitet, die wir dann mit ihm zusammen bearbeitet haben. Dabei hat er bewusst Situationen aus dem alltäglichen Leben gewählt, damit es für uns besser nachzuvollziehen ist. Der Spaß an der Sache kam natürlich beim Planen des Herstellungsprozesses einer Pizza in Giovannis Pizzeria nicht zu kurz! – Das war nämlich die Situation, die Daniel (so heißt der Mitarbeiter der die Seminare mit uns durchführte) für uns ausgesucht hat. Nach Abschluss jedes Seminartages wurde uns die Präsentation geschickt, damit wir die Möglichkeit haben alles noch einmal nachzulesen.

    Meiner Meinung nach war es sinnvoll, diese Schulung durchzuführen, denn das Thema Qualität hat in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert. Deshalb finde ich es wichtig, dass auch schon den Azubis ein Einblick in das Thema ermöglicht wird. Besonders gut fand ich, dass ein Thema gewählt wurde, das wirklich alle verstanden haben und mit dem jeder etwas anfangen konnte. Denn wie gesagt, wer mag schon keine Pizza? :)

    Bis nächste Woche,

    eure Verena

     

    Weiterlesen
    1018 Aufrufe
    1 Kommentar